Werbung

Bildschirmfoto 2021-07-05 um 22.26.38.png

Tulpen

Diese Blumen zählen zu den Liliengewächsen und sind die größte und abwechslungsreichste Zwiebelblumengattung überhaupt. Es gibt sage und schreibe über 150 Sorten, welche in Mittel- und Südeuropa, Nordafrika und Vorderasien beheimatet sind. In Mitteleuropa ist die Weinberg-Tulpe die einzige Art die hier beheimatet ist. Ihren Ursprung hat sie in Südeuropa, sie wurde jedoch schon vor über 500 Jahren bei uns angepflanzt. Heute steht sie mitunter auf der roten Liste der bedrohten Arten und wird als besonders gefährdet eingestuft. Die ersten Wildtulpen aus dem vorderen Orient kamen ebenfalls vor etwa 500 Jahren als Tulpenzwiebeln nach Europa. Vor allem in den Niederlanden waren diese Blumen bei wohlhabenden Bürgern und Adeligen sehr gefragt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus ein lohnender Handel mit der Auswirkung, dass die Preise aufgrund der hohen Nachfrage in die Höhe schnellten. Dieser im 16 Jahrhundert rege Handel gipfelte im Jahre 1632 in ungeahnte Höhen, kurz danach brach dieser Markt in sich zusammen. Die damals bezeichnete Tulpenmanie ging als erste Spekulationsblase der Wirtschaft in die Annalen ein.


Promotion