Werbung

Bildschirmfoto 2021-07-05 um 22.26.38.png

Maiglöckchen - Pflege und Vermehrung

Grundsätzlich sind die Pflanzen nicht sehr anspruchsvoll. Lediglich eine intensiven Sonneneinstrahlung schadet dem Gewächs. Junge Pflanzen, die frisch gesetzten wurden, benötigen zudem ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Am Ende der Blütezeit sollte man die verwelkten Blüten entfernen. Über den Sommer behalten die Blätter ihre dunkelgrüne Farbe. Wenn es sich dem Herbst zuneigt, sollten die Pflanzen mit Kompost oder Lauberde bedeckt werden, damit sich buschige Stauden ausbilden können. Weiter ist kein gesonderter Dünger nötig. Bei einer zu starken Ausbreitung der Pflanze kann man diese mit einem Spaten abstechen und so in ihrem Wuchs einschränken. Wenn man eine Vermehrung der Pflanze wünscht, dann liegt die beste Zeit zwischen Juni und Juli. In diesen Sommermonaten befindet sich die Wurzel noch flach im Erdreich, so dass man sie händisch herausziehen kann. In der Form kann man sie aus dem Boden heben und neu verpflanzen. Man kann auch Wurzelstücke der Pflanze abtrennen und sie in einer Tiefe von etwa 10 cm vergraben. Anschließend wird das Loch mit Kompost aufgefüllt. Wurzelballen mit einer Größe von etwa 15 cm bringen etwa sechs neue Pflanzen hervor.



Promotion